Informationen für Ärzte und Verordnungsmöglichkeiten

Hinweise zur Kostenübernahme und Rezept

Für physiotherapeutische Anwendungen wie z.B. Krankengymnastik, bedarf es ein ärztliches Privatrezept. Der Grund dafür ist, das Physiotherapeuten (wenn diese kein Heilpraktiker sind) in Deutschland nur nach ärztlicher Verordnung physiotherapeutisch behandeln dürfen. Hierfür reicht ein vom Arzt/Ärztin (Hausarzt, Gynäkologie, Proktologie, Urologie) ausgefüllter Privatrezeptschein. Dieser ist zur ersten Sitzung bei mir mitzubringen.

Privatkrankenversicherte Patienten können die Rechnung bei ihrer Krankenkasse einreichen. Eine vollständige Kostenübernahme kann ich nicht gewährleisten.                                     Gesetzlich Krankenversicherte tragen die Kosten privat. Die Rechnungen können diese in Ihrer Einkommenssteuererklärung geltend machen, da es um therapeutische Privatleistungen geht.

Ein Sozialtarif (für Studenten oder Menschen in erschwerten Lebensphasen) kann bei mir gern angefragt werden.