"Wer den Zweig untersucht und die Wurzeln vergisst, geht in die Irre".
Mahatma Gandhi

Legen Sie Ihre Zeit in meine Hände - sie ist wertvoll.


Meine Fachbereiche

  • Gynäkologische, urologische und proktologische   Symptomatik und Erkrankungen (z.B. Senkungsbeschwerden wie Zystozele, Rektozele, Descensus uteri; Drang- und Belastungsinkontinenz, Dammverletzungen unter der Geburt,...)
  • Schwangerschaftsbegleitung/Geburtsvorbereitung und Rückbildungsphase nach der Geburt
  • Dyspareunie (Schmerzen beim Geschlechtsverkehr)
  • Vaginismus (vaginale Krämpfe)
  • Vaginale Atrophie
  • Folgen von weiblichen Genitalbeschneidungen
  • Orgasmusschwierigkeiten und Anorgasmie
  • Verminderte/mangelnde sexuelle Lust und sexuelles Begehren
  • Veränderte Sexualität durch Operationen, Geburtstraumata,  Krebserkrankungen, Chemotherapie u.a.
  • Sexualität bei chronischen Erkrankungen und schwerstkranken Menschen (Hospiz-und Palliativbereich)
  • Beratung von Angehörigen von schwerstkranken Menschen
  • "Verwandelte" Sexualität in der Prä-,Peri- und Menopause; im Alter; nach der Geburt
  • Unerfüllter Kinderwunsch (bei organischer Gesundheit)
  • Sexualität und Religion
  • Sexualität in der Trauer
  • Förderung, Stärkung und Erotisierung des eigenen (sexuellen) Körpers, der sexuellen Selbstsicherheit und somit auch der Weiblichkeit

In Patientensprache ausgedrückt:

Sie verlieren beim Husten, Niesen, Lachen oder beim Sport Urin?

                       Sie leiden unter chronischen Rücken- und Beckenschmerzen?

Sie haben Mühe mit der Stuhlentleerung oder verlieren ungewollt Stuhl?

                       Sie können Sexualität/ Geschlechtsverkehr aufgrund von Schmerzen nicht                          mehr lustvoll genießen?

Ihnen ist Geschlechtsverkehr noch nie möglich gewesen?

                       Sie haben häufig Blasenentzündungen?

Sie haben Vorerkrankungen (Lichen sklerosus, Krebserkrankungen, Endometriose,...) und haben dadurch starke Einschränkungen?

                       Sexuelle Lustlosigkeit begleitet Sie schon länger?

Sie leiden unter den Begleit- bzw. Folgeerscheinungen einer Chemotherapie oder Bestrahlung?

                        . . . .

Dann wenden Sie sich gern vertrauensvoll an mich. Es gibt Wege an Therapien. Es ist mir eine Herzensangelegenheit, Ihnen so gut wie es mir möglich ist, zu helfen.